Sie sind hier: Startseite » Capipara-Models

Capipara-Models

For international visitors, if your browser does not change the language automatically ... please just contact us by email ;)

Nichts Grosses - aber Feines

Unendlich neue Möglichkleiten - der 3D-Druck.
In erster Linie werde ich Teile für die Modellbahn On30 selbst erstellen und drucken. Teile, die ich hier in Deutschland entweder gar nicht oder nur sehr schwierig/teuer bekomme. Von kleinen Decoteilen, Ladegut, Ergänzungsteilen für Fahrzeuge .... aber auch komplette neue Lokgehäuse sind geplant. Bis ein neuer Druck so richtig passt, sind schon mal fünfzig Stunden der Planung und Anpassung nötig, inclusive zahlreiche Probedrucke.
Die Modelle plane, konstruiere und drucke ich in erster Linie für mich selbst. Für gute Freunde kann ich aber gerne den Druck-Knopf drücken. Aus diesem Grund gibt es hier auch keinen "SHOP" im herkömmlichen Sinn.

Alle Basisfahrzeuge sind hier NICHT erhältlich und sind NICHT bei den gedruckten Bausätzen/Modellen dabei !

  • Generell
  • für Flatcars
  • für Gas-Mechanical
  • Critter - 2-achsig
  • Critter - 4-achsig
  • Kleinteile etc.
  • Werkzeug & Co.

3D-Drucke bestehen aus Kunststoff = Filament, das in sehr dünnen Schichten übereinander aufgetragen wird. Dadurch sind Rundungen immer "nicht perfekt glatt rund", sondern die einzelnen Schichten sind sichtbar. DAS ist kein Druckfehler, sondern normal. Ebenso kann es selbst bei Druck von mehreren gleichen Modellen aus einer Datei zu minimalen Unterschieden kommen.

Je nach Zweck, Anspruch und Verwendung gibt es eine vielzahl von Filamemten und in unzähligen Farben.
Ich verwende zumeißt das Filamente PLA - seltener PETG - in den Farben Grau bis Silber. Die Farbe eines Druckmodells kann also variieren.
Sofern Sie einen speziellen Farbwunsch für Ihr Modell haben, bitte vorab danach fragen.

Beide o.g. Filamente sind gut mechanisch zu bearbeiten und zu lackieren. Zum kleben untereinander ist Sekundenkleber gut geeignet.
Halten Sie die Modelle generell fern von direkter Sonneneinstrahlung, Temperaturen über 50°C sowie fern von jeder Art von Chemikalien.

Die hier gezeigten Modelle ergänzen die Flatcars von Bachmann. Alle hier aufgeführten Druckteile lassen sich ohne bohren/kleben einfach ohne Veränderungen am Bachmann-Basisfahrzeug verwenden.
Die Tragrahmen sind Fahrzeugspezifisch und NICHT zwischen den Flatcar-Bauarten tauschbar.
Die Aufsätze sind untereinander - sofern nicht anders beschrieben - auf beiden FlatCar-Bauarten frei tauschbar.

Tragrahmen für den Standart-Flat-Cars - # F-01

Tragrahmen für alle von mit angebotenen Aufsätze. Einfach ohne Kleben auf den Flatcar aufsetzen.
Auf einen Flatcar passen drei Tragrahmen.

Tragrahmen für die kurzen Flat-Cars - # F-02

Tragrahmen für alle von mit angebotenen Aufsätze. Einfach ohne Kleben auf den Flatcar aufsetzen.
Auf einen Flatcar passen zwei Tragrahmen. NUR bei den kleinen runden Kesselaufsätzen (F-11) passen drei nebeneinander.

Aufsätze für die Flat-Cars

Diese Aufsätze passen auf alle Tragrahmen und sind untereinander frei tauschbar.

Kübelbehälter - # F-10

Ein Kübelbehälter für Schüttgüter aller Art. Am oberen Tragrahmen zwei Ösen zum Anheben.
Abmessungen: 37 x 42 x 24 (LxBXH)

Kesselaufsatz - # F-11

Ein runder Kesselaufsatz. Ein Dom mit Einfüllstutzen sowie an einer Stirnseite eine Ausflussöffnung.
Abmessungen: 27 x 34 x 30 (LxBXH)

Rundbehälter - offen - # F-12

Ein offener Rundbehälter mit zwei Auslassöffnungen.
Abmessungen: Durchmesser = 40 mm, Höhe 22 mm

Rundbehälter - geschlossen a - # F-13

Ein geschlossener Rundbehälter mit einem Einfülldeckel und zwei Auslassöffnungen.
Abmessungen: Durchmesser = 40 mm, Höhe 22 mm

Rundbehälter - geschlossen b - # F-14

Ein geschlossener Rundbehälter mit einem Einfülldeckel und zwei Auslassöffnungen. Zusätzlich zum # F-13 besitzt dieser Rundbehälter ein seitliches Entlüftungs/Füllrohr.
Abmessungen: Durchmesser = 40 mm, Höhe 22 mm

Druckluftbehälter - # F-15

Drei Druckluftbehälter (nicht teilbar) in einem Tragrahmen. Dieser Aufsatz passt nur für die kurzen 18-Fuss-Flatcars von Bachmann. Es werden zwei Tragrahmen #F-02 benötigt.

Schneepflug a - # F-16

Ein Schneepflug zum aufsetzen auf den 18.Fuß-Flatcar von Bachmann. Bitte beim aufsetzen darauf achten, das der Schneepflug nicht an dem Ende mit dem Bremsrad aufgesetzt wird.
Es werden ein Tragrahmen #F-02 benötigt.

Schneepflug b - # F-17

Ein Schneepflug zum aufsetzen auf den 18.Fuß-Flatcar von Bachmann. Bitte beim aufsetzen darauf achten, das der Schneepflug nicht an dem Ende mit dem Bremsrad aufgesetzt wird.
Es werden ein Tragrahmen #F-02 benötigt.

Schneepflug c - # F-18

Ein Schneepflug zum aufsetzen auf den Standart-Flatcar von Bachmann. Bitte beim aufsetzen darauf achten, das der Schneepflug nicht an dem Ende mit dem Bremsrad aufgesetzt wird.
Es werden ein Tragrahmen #F-01 benötigt.

Rechteckiger Kesselaufsatz - # F-19

Ein großer rechteckiger Kesselaufsatz (nur) für die 18-Fuß-Flatcars von Bachmann. Es werden zwei Aufsetzrahmen #F-02 benötigt.

Beispielfotos

Bulkhead-Stirnwände - # F-20

Als Ergänzung zu allen Standart-Flatcars von Bachmann gibt es hier zwei Bulkhead-Stirnwände. Zum einstecken in die vorhandenen Rungenöffnungen. ACHTUNG: Diese Stirnwände passen nur in die Standart-Flatcars - NICHT geeignet für die kurzen 18-Fuß-Flatcars !

Hier gibt es neue Gehäuse für den Gas-Machanical (Davenport) von Bachmann.
Das Fahrwerk vom Gas-Mechanical ist NICHT beim Gehäusebausatz dabei !

Cab 1 - # G-01

Dieses Gehäuse besteht aus drei Teilen, dem Gehäuse und zwei Halteplatten, die das Gehäuse fest auf dem Rahmen halten. Die Frontlampe vom Bachmann-Modell kann wieder auf das neue Gehäuse verwendet werden - entsprechende Öffnungen sind im Gehäuse vorhanden. Material zum verglasen der Fenster liegt nicht bei.

Cab 2 - Vertical boiler - # G-02

Ein neues Gehäue für den GasMechanical von Bachmann. Dieser Vertical Boiler ist mit oder ohne Dach baubar.

Cab 3 - BoxCab - # G - 03

Ein Klassiker - BoxCab für das Fahrwerk vom GasMechanical. Weitere Infos kommen nach Fertigstellung.

Critter, diese sagenumwogenen Wesen aus dem Eisenbahnreich .... :))))
Nachdem der kleine GasMechanical von Bachmann nicht mehr hergestellt wird, ist die Auswahl an kleinen Rangierdieselloks gering. Aus diesem Umstand entstand die Idee nach neuen Modellen, aufbauend auf neuzeitliche H0-Fahrwerke.

Critter I - Basis-H0-Fahrwerk Tgk2

Als Basis für diesen Critter dient die Diesellok TGK2 – die legendäre "Kaluga" als Modell von PIKO. Es ist eine Neukonstruktion aus dem Jahr 2018. Ab Werk ausgestattet mit einem Energiespeicher und einer PluX22-Schnittstelle.
Als Basisfahrzeug können sie jedes PIKO-H0-Modell der Tgk2 verwenden - bevorzugt jedoch die PIKO-Artikelnummer #52747.

Critter I - Aufsetzrahmen A - # M- 01

Um auf das Fahrwerk der Tgk2 ein On30-Critter zu machen, braut es zunächst immer einen neuen Aufsetzrahmen. Dieser wird auf den H0-Fahrzeugrahmen von Oben aufgesetzt und verklebt.

Critter I - Gehäuse 1 - # M-10

Ein neues Lokgehäuse für die PIKO-H0-Tgk2 macht aus einer H0-Lok einen On30-Critter. Ein offener Kühlergrill läßt die Soundgeräusche gut nach Aussen dringen. Material zum verglasen der Fenster liegt nicht bei. Es wird stets ein Aufsetzrahmen #M - 01 benötigt.

Critter I - Gehäuse 1a - # M-11

Im Grunde das gleiche Gehäuse wie zuvor (#M - 10), aber mit einigen Detailänderungen.... u.a. einen geänderten Auspuff integirert im Führerhausdach. Ein offener Kühlergrill läßt wieder die Soundgeräusche gut nach Aussen dringen. Material zum verglasen
der Fenster liegt nicht bei. Es wird stets ein Aufsetzrahmen #M - 01 benötigt. (Foto folgt).

Critter I - Gehäuse 2 - # M-12

Ein weiteres neues Lokgehäuse für die PIKO-H0-Tgk2 macht aus einer H0-Lok einen On30-Critter. Inspiriert von einem Foto eines Critters vom Hersteller VULCAN entstand dieses Modell. Ein offener Kühlergrill läßt die Soundgeräusche gut nach Aussen dringen. Material zum verglasen der Fenster liegt nicht bei. Es wird stets ein Aufsetzrahmen #M - 01 benötigt.

Critter II - Basis PIKO G 1206

Als Basis für diesen Critter dient die Diesellok MAK G 1206 als Modell von PIKO. Es ist eine Neukonstruktion aus dem Jahr 2011. Ab Werk ausgestattet mit Schnittstelle NEM 652 (8-polig).
Als Basisfahrzeug können sie jedes PIKO-H0-Modell der G 1206 verwenden. Als Kupplung eignet sich Kadee #18 (liegt nicht bei).

Critter II - Aufsetzrahmen - # M-20

Um auf das Fahrwerk der G 1206 ein On30-Critter zu machen, braut es zunächst immer einen neuen Aufsetzrahmen. Dieser wird auf den H0-Fahrzeugrahmen von Oben aufgesetzt und ggf. verklebt.

Critter II - Gehäuse A - # M-25

Ein neues Gehäuse für die G 1206 - in Anlehnung an die typische amerikanischen Dieselloks mit niedriger Nase, jedoch ohne konkretes Vorbild. Material zum verglasen der Fenster liegt nicht bei.

Critter II - Gehäuseteile - # M-26

Für das neue Gehäuse #M-21 passende Kleinteile wie Umlaufgeländer und Lüftergitter.

Critter II - Gehäuse B - # M-27

Ein neues Gehäuse für die G 1206 - in Anlehnung an die typische amerikanischen Dieselloks mit hoher Nase, jedoch ohne konkretes Vorbild. Material zum verglasen der Fenster liegt nicht bei.

Critter II - Gehäuseteile - # M-28

Für das neue Gehäuse #M-27 passende Kleinteile wie Umlaufgeländer und Lüftergitter.

Beispielfotos

Kisten, Fässer etc ....

Wassertank - # O-01

Ein genieteter Wassertank mit einer Einfüllöffnung und einer seitlichen Auslassöffnung.
Abmessungen: 61 x 30 x 34 (LxBxH)

geschlossenes Ölfaß - # O- 02

Ein geschlossenes Ölfass.

halb volles Ölfass - # O-03

Ein offenes Ölfass, ca. 60% gefüllt.

geschlossene Blechkiste - # O-05

Öltank für die Climax - # C- 01

Zur kleinen Abwandlung der Bachmann-Climax ist hier ein neuer Öltank entstanden. Einfach auf die vorgesehene Öffnung punktuell verkleben.

Meter-Lehre - # T-02

Im Maßstab 1:48 ist es manchmal nicht so einfach abzuschätzen, wo hoch oder breit gerade der Abstand zwischen Gebäuden ö.ä. im Original wäre. Dafür gibt es hier eine Meter-Lehre. Einfach anlegen, uns sie sehen sofort, wie viel Meter der Abstand im Vorbild wäre.

Lichtraum-Profil - # T-01

Ein einfaches Richtmaß zum prüfen des Lichtraumprofils. Völlig ohne jegliche Norm, weder NEM noch NMRA - nur aus eigenen Erfahrungen mit den Bachmann-Fahrzeugen erstellt.

Einfach auf das Gleis aufsetzen und prüfen, ob die Fahrzeuige noch "durch kommen" ....

Lehre Mindestradius - # T-03

Beim Selbstbau von On30-Gleisen ist es manchmal nicht so einfach, den Mindestradius einzuhalten. Mit dieser Lehre haben sie immer die schnelle Kontrolle über den Kurvenradius. Einfach an die Innenschiene anlegen, solange die Schiene an der Lehre entlang verläuft, ist alles gut.

DAISY-Halterung - # T-04

Eine einfache Halterung für die Handregler FRED und DAISY von Uhlenbrock.

Wie so oft bei solchen Tätigkeiten ist noch so einiges in der Planung .... lasst euch überraschen ;)

Für Anregungen, Fragen, Bestellungen ... einfach diese eMail nutzen.