Sie sind hier: Startseite » Dampfmolkerei

Die Dampfmolkerei

Im Frühjahr 2022 war die On30-Anlage fertig und es begann die Suche nach einer neuen Herausforderung. Dießmal sollte es ein neuer Maßstab und ein neues Motiv sein. Nach langen Recherchen und mehreren verschiedenen Ideen/Motiven kam ich durch eine alte Zeitungswerbung erneut auf das bekannte Thema FELDBAHN - nur der Maßstab 1:32 ist für mich Neu. Eine 500mm Feldbahn versorgt die Dampfmolkerei in erster Linie mit Brennmaterial (Briketts) und dient auch allerlei innerbetrieblichen Transporten. Wie immer soll die Eisenbahn in der Landschaft wirken und neben der Feldbahn wird Wert auf zahlreiche Details gelegt - das Gesamtbild muss stimmig sein. Mindestens in einem der Gebäude wird es auch eine interessante Inneneinrichtung geben. Obwohl die Anlage eher klein ist, wird digital gefahren, natürlich mit Loksound. Übrigens, Dampfmolkereien gab es wirklich ;)

Anforderungen / Grundvoraussetzungen

  • Maßstab 1:32 = 1f
  • Spurweite 16,5 mm = 500 mm
  • Ringverkehr
  • Gleise & Weichen im Eigenbau
  • reale Entladung von Briketts aus der Feldbahnkipplore
  • Mindestradius = 18 cm
  • spätere Erweiterung möglich
  • DCC & Sound

Es geht es los

Ende August 2022 wurden die ersten der bestellten 1f-Fahrzeuge geliefert, und zeitnah ging es los mit dem Anlagenbau. In der Zeit vor der Fahrzeuglieferung wurden etliche Kleinteile wie Milchkannen, Milchkästen, Holzkisten, Briketts, Aschetonnen, Heizlüfter, Stahlschwellen, ein Rohrsystem, eine Stehkesselrückwand und ein Dieselmotor mit dem 3D-Drucker hergestellt. Diese Modelle aus dem Drucker werden auch für andere Spur-EINS-Modellbahner auf der Seite Capipara-Models angeboten.

erste Baubilder

Spezialloren

Die allerorts anzutreffenden Muldenkipploren übernehmen auch bei der Dampfmolkerei den Transport von Kohlen und Schüttgütern. Für die innerbetrieblichen Molkerei-Transporte hat die Betriebswerkstatt aber allerlei Spezialloren und Aufsätze gebaut. Nach und nach werden hier weitere Bilder von diesen Spezialloren folgen.

Kohle & Entladung

Von Anfang an gab es die Idee, das Entladen der Kohlen für die Dampfmolkerei real darzustellen. Die Kipploren sind dafür bestens geeignet, aber echte Kohle wollte ich auch mehreren Gründen nicht verwenden. So kam auf in diesem Fall der 3D-Drucker zum Einsatz und es entstanden bis jetzt ca. 1700 Stück Briketts. Diese wurden aus schwarzem Resin hergestellt, sind also durchgefärbt und farblich nicht weiter behandelt. Sie sind formstabil, wiederbeschaffbar, leicht an Gewicht, kostengünstig und sind vor allem ohne Abrieb schütt- und kippbar. Sobald auf der Anlage die Entladevorrichtung eingebaut wird, gibt es hier dazu neue Infos und Bilder.